6. Juni 2018

Der neue Liebesroman ist erschienen:

 

Ein locker leichter, kurzer Liebesroman, der zur Zeit der Fußballweltmeisterschaft 2018 spielt. Für alle Fußballfans, aber auch solche, die den Wirbel um die WM schrecklich finden.

 

Klappentext:

Fußballweltmeisterschaft 2018


Eine abgebrochene Ausbildungsstelle, ein Aushilfsjob in einer hippen Kneipe und eine Mutter, die ständig Angst um sie hat – die Bilanz in Antonias Leben sieht ziemlich traurig aus. 
Schwung in ihre Zukunft könnte ein Kerl bringen, der sie über den Haufen rennt. Doch der Mann mit den vielen Tattoos und einem dicken Auto, scheint auf den ersten Blick ein Bad Boy zu sein. Statt Ruhe bringt er ziemliche Aufregung in Antonias Leben, denn er ist kein anderer als der Fußballstar Christoph Schorlmann.

Hat eine Liebe zwischen den beiden unter diesen Umständen überhaupt eine Chance?


"Elfmeter ins Herz" ist der erste Teil der Herzklopfen-Reihe.
Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und kann für sich gelesen werden.


Herzklopfen-Reihe:
1. Elfmeter ins Herz - Tanja Neise
2. Bei Abpfiff Liebe - Sina Müller
3. Fanmeile ins Glück - Karina Reiß

 

8. Mai 2018

Das ist das offizielle Veröffentlichungsdatum für meine neue Zeitreisereihe um "Das Zeitenmedaillon".

 

Zum Inhalt:

Eine abenteuerliche und zugleich romantische Zeitreise aus der Feder von Tanja Neise, der Autorin der erfolgreichen Romantasy-Serie »Der Orden der weißen Orchidee«.

Als Isabelle mit einem geheimnisvollen Medaillon um den Hals aufwacht, befindet sie sich plötzlich im Trier des Jahres 1805 zur Zeit der französischen Besatzung. Doch wie ist sie dort gelandet?

Verwirrt und verängstigt macht sich Isabelle auf, das Geheimnis zu lüften. Dabei begibt sie sich unwissentlich in Gefahr, denn der mächtigste Mann der Stadt hat es auf sie abgesehen. Zum Glück kommt Pierre ihr zur Hilfe und gibt sie sogar als Verlobte seines gutaussehenden Sohnes Henri aus, um sie zu schützen.

Dieser kann dem Plan seines Vaters zunächst wenig abgewinnen und steht Isabelle feindselig gegenüber, doch schließlich beginnt für die beiden ein unglaubliches Abenteuer gegen mächtige Kontrahenten – und eine Liebesgeschichte voller Gefahren …

 

 


NEUERSCHEINUNG


 

Der letzte Vampir- After the Vampirewars hat das Licht der Welt erblickt.

 

Seattle im Jahr 2123


Nachdem die Menschheit glaubt, die Vampire endgültig besiegt zu haben, trifft Olivia Morgan auf den geheimnisvollen Robert, der alles andere als das ist, für was sie ihn hält.

Vom ersten Augenblick an verbindet die beiden etwas nicht Greifbares. Eine Anziehungskraft, die kaum erklärbar ist.

Welches Geheimnis verbirgt Robert Tensington? Als sich alle in Gefahr befinden, die Olivia liebt, muss sie sich entscheiden, ob sie Robert wirklich aus tiefstem Herzen vertraut.



Exklusiver Romanserie auf Readfy


Ab dem elften August können meine Leser mit der Readfy-Leseapp das gemeinsame Projekt von Pea Jung, Sina Müller und mir lesen. Und das sogar kostenlos. 

 

Neugierig? 

Okay, dann gibt es hier einen kleinen Schnipsel. Und zwar genauer gesagt den Anfang :-)

 

3Hearts 2gether - Der Pakt

Millie
»Was für ein genialer Schnee«, schwärmt Valerie und grinst über das ganze Gesicht. Wir nennen sie Walli, obwohl der Name nicht so richtig zu ihr passt. Ihren Helm und die Handschuhe legt sie neben sich auf die Bank und fährt mit den Händen durch ihre blonden Locken. Ihre Wangen leuchten dank der Anstrengung und der eiskalten Luft, die selbst durch den Stoff unserer Sturmhauben dringt.
»Bei der nächsten Abfahrt sollten wir etwas Gas geben, damit die anderen nicht auf uns warten müssen.« Lady Di´s Blick huscht über ihre Armbanduhr. Sie scheint minutiös auszurechnen, wie lange wir brauchen werden.
Besonders gut kenne ich die beiden Mädels, mit denen ich heute auf den Skiern unterwegs bin, nicht. Wir kommen alle aus verschiedenen Städten. Wie ich sind sie auf dieser Skifreizeit im Allgäu, die von einer bundesweiten Studentenorganisation angeboten wurde. Studierende aus ganz Deutschland können sich so ein paar Tage im Schnee leisten, ohne gleich einen Kredit aufnehmen zu müssen. Ich habe allen Mut zusammengenommen und mich in einer schwachen Minute angemeldet. Ski fahren liebe ich, um fremde Menschen hingegen mache ich normalerweise einen großen Bogen. Deswegen sind Freunde bei mir auch eher Mangelware. Insgeheim habe ich darauf gehofft, hier welche zu finden.
Der Großteil der Leute in meiner Skigruppe sind blutige Anfänger. Nur Di und Valerie scheinen wie ich von Kindesbeinen an auf den Brettern herumgerutscht zu sein. Also haben wir uns schon am ersten Tag zusammengetan und uns von der Gruppe abgeseilt. Morgen soll es schon wieder nach Hause gehen.
Noch fühlt es sich wie eine Zweckgemeinschaft an, auch wenn es mir unglaublich viel Spaß macht, mit den beiden die schwierigeren Pisten unsicher zu machen.
Walli ist supersportlich und sieht einfach nur unglaublich gut aus. Jedes Kleidungsstück, jedes Accessoire ist perfekt aufeinander abgestimmt. Sogar ihr Lidschatten passt farblich zu ihrer Skijacke. Vielleicht sollte ich mich auch ein wenig aufpolieren, um nicht mehr für alle unsichtbar zu sein? Zu mehr als etwas Wimperntusche und einem Lippenpflegestift mit ein bisschen Glanz kann ich mich selten durchringen.
Lady Di oder einfach nur Di, deren echter Name Jana ist, ist auch wirklich hübsch – scheint aber nicht sonderlich viel Wert darauf zu legen. Ganz im Stile der Königin der Herzen trägt sie ihre Haare in einem Kurzhaarschnitt. Mit dem Unterschied, dass der sie etwas burschikos aussehen lässt. Neben dem Haarschnitt kann ich allerdings keine weitere Gemeinsamkeit zwischen Jana und der echten Lady Di ausmachen. Woher sie diesen Spitznamen hat, kann mir nicht erklären. Im Gegenteil: Mit ihrem lauten und forschen Verhalten und ihrer Oberkorrektheit wäre sie bei der Polizei gut aufgehoben. Manchmal zucke ich sogar unwillkürlich zusammen, wenn sie etwas sagt.
Obwohl Walli und Di so anders sind als ich, mag ich sie. Auf eine ganz seltsame Weise fühle ich mich mit den beiden verbunden und ich wüsste gerne mehr über sie. Mich mögen sie bestimmt nicht, ich kriege die ganze Zeit mal wieder den Mund nicht auf und werde bei jedem Wort, das an mich gerichtet wird, rot wie eine Erdbeere. Ich seufze und der Schwall Luft, der aus meinem Mund dringt, steigt augenblicklich in einer dünnen Nebelschwade empor.
Das Schweigen, das in der kleinen Gondel hängt, wird nur durch das Pfeifen des schneidigen Windes unterbrochen. Ob es tatsächlich so eine gute Idee ist, noch einmal auf den oberen Gipfel zu fahren? Seit unserer letzten Abfahrt hat sich der Nebel stark verdichtet, der Schneefall ist heftig. So heftig, dass es mir schwerfällt, den nächsten Pfosten der Bergbahn zu sehen.
Besorgt blicke ich zu den beiden, doch sie scheinen nichts Ungewöhnliches an der Wetterlage zu finden. Walli beschäftigt sich damit, ihre Skikleidung zu ordnen. Ungeduldig versucht sie, ihr schulterlanges Engelshaar unter die Sturmhaube zu schieben. Di sitzt indes kerzengerade auf der harten Bank, fokussiert die Spitzen ihrer weißen Skistiefel und scheint in eine andere Welt abgetaucht zu sein.

 

 

Noch mehr dazu gibt es hier!